Der KiKA zu Gast beim KCNW

Anfang September besuchte uns der Sender KiKA beim Schüler und Jugendtraining.

Was daraus geworden ist könnt ihr euch im folgenden Video selbst ansehen, welches am 12.09 auch beim KiKA ausgestrahlt wurde.

Banner Kiki Programm

Paddeln in kleinen Gruppen wieder erlaubt

Hurra, es geht wieder los. Ab sofort sind Trainingsgruppen von 8 Sportlern, inklusive Trainer, erlaubt. Das Schüler und Jugendtraining findet ab Samstag, den 16.05.2020, wieder, jedoch den Corona Regeln entsprechend verändert, statt.

Die Übersicht über die Trainingsgruppen der Schüler und Jugendspieler findet ihr hier.

Die Herren, Damen und U21 Spieler müssen sich weiterhin in die Doodle Liste eintragen.

Sport eingeschränkt erlaubt

Ab sofort ist Paddeln eingeschränkt wieder möglich.

Ihr dürft maximal zu zweit paddeln gehen. Umkleiden, WCs und Duschen dürfen allerdings nicht benutzt werden. Um aufs Wasser gehen zu können muss man sich zuvor in der Doodle Liste, die in den Trainingsgruppen geteilt wurde, eintragen, damit gewährleistet werden kann, dass nicht mehr als 2 Leute auf einmal auf dem Vereinsgelände sind. Ein Einhalten der Abstandsregeln ist zwingend erforderlich (min 1,5m)

Die Offizielle Verordnung finder ihr hier.

Wichtige Ankündigung

Hallo zusammen,

aufgrund der aktuelle Lage haben die Trainer und der Vorstand intensiv diskutiert und folgendes beschlossen:

Aufgrund der bekannten Infektionsgefahr und der unbekannten Auswirkungen, wollen und müssen wir unseren Teil zum Abschwächen der
Ansteckungsgefahr beitragen.

Ab sofort herrscht beim KCNW ein Trainingsverbot an Land und auf dem Wasser.

Dies gilt bis auf Weiteres. Das heißt alle sportlichen Aktivitäten sind so lange verboten, bis es eine Aufhebung der Anordnung durch die zuständigen Behörden gibt. Auch alle in nächster Zeit geplanten Veranstaltungen entfallen ausnahmslos!

Wir können im Verein nicht die notwendige Hygiene einhalten, die Sportgeräte müssten nach jeder Benutzung desinfiziert werden, Duschen dürfen nicht mehr benutzt werden, da es wohl durch den Wasserdampf noch schneller verbreitet werden kann und ein Paddel Verbot ist ebenfalls sinnvoll, da die Umkleidekabine hier den Gefahrenherd darstellt.

Wir wollen keine Panik schüren, fühlen uns aber für euch verantwortlich. Keiner kann die Auswirkungen vorhersehen.

Die Ansteckungsgefahr ist eine Expontialfunktion, da ein Virusträger zwischen 2,8 bis 3,11 andere ansteckt, soweit die bisherige Erkenntnis beim jetzigen Lebensverhalten.

Das bedeutet faktisch, dass sich die Anzahl der Infizierten alle 3 Tage verdoppelt und innerhalb der nächsten paar Wochen am Ende Millionen in Deutschland angesteckt werden würden und notwendige Intensivbetreuung von Schwerkranken aufgrund der Zahlen nicht gewährleistet ist, nirgendwo.

Oder das ganze Land steckt mal zurück, bleibt mit dem Hintern 14 Tage zu Hause und die Ansteckungswelle fällt erheblich weniger schwer für alle aus. Dies wird durch unser jetziges Verhalten bestimmt, nicht durch das in 2 Wochen.

Auch wenn beim Training weit unter 1.000 Leute anwesend sind, ist es doch ein Risiko für alle. Benny und Nicole sind mit Schülern in einem Raum, die mit hunderten anderen Schülern im Kontakt waren. Erstens hat Benny genug abgekriegt und möchte bestimmt auch nicht seinen Papa beim Sonntagsessen anstecken. Auch wir haben einen Opa, der zur Zeit ganz schön angeschlagen im Krankenhaus liegt und somit vorbelastet ist. Liegestütz und andere Übungen kann ich mit den Jungs auch zu Hause machen, sicherlich nicht so effektiv wie gemeinschaftlich im Club, aber es ist ja nicht für ewig.

Alle mal zu Hause bleiben, wenn’s geht von zu Hause arbeiten, nur in den Supermarkt wenn nötig usw.

Hat ja auch einen großen familiären Vorteil und gesellschaftlich wird hoffentlich mal wieder mehr Zusammenhalt und Respekt aus der ganzen Schei…. wachsen.

Mannschaftsfoto Schülermannschaft in Booten

Erster Sieg der Schüler

Unsere Schüler haben es geschafft und ihren ersten Sieg beim Hannoverschen Schüler und Jugend Cup errungen. Souverän gingen sie durch das Turnier und mussten keine einzige Niederlage hinnehmen. Auch im Finale setzen sie sich mit einem deutlichen 7:4 gegen die Schüler des RSV Hannover durch.

Gruppenfoto der Schülermannschaft

Auch unsere kleisten Schüler nahmen am Turnier teil und konnten viel Erfahrung sammeln. Am Ende errangen sie den letzten Platz. Aber schließlich soll der Spaß im Vordergrund stehen.

Kanupolo Spielerin mit Ball

Europameisterschaft in Coimbra (Portugal)

Wir sind Europameister! Oder besser gesagt unser Sportler Julian Prescher. Ende August fand die Europameisterschaft im Kanu-Polo in Coimbra in Portugal statt und mit von der Partie waren Julian Prescher bei den Deutschland Herren und Nathalie Herrmann bei den Damen. Die Damen galten wie auch die Jahre zuvor als Favoriten, allerdings war dieses Jahr nicht einfach für sie, denn vor allem die Teams aus Italien und Groß Britannien waren extrem gut besetzt. Das Halbfinale gegen Italien gewannen die Damen auch nur sehr knapp und mussten sich im Finale dann leider im Goalden Goal gegen die Damen aus GB geschlagen geben. Dennoch herzlichen Glückwunsch an Nathalie zum Vize-Europameister. Bei den Herren lief es ähnlich. Auch sie gingen als Favorit ins Turnier und überstanden Vor- und Zwischenrunde ungeschlagen. Auch sie trafen im Halbfinale auf Italien, konnten sich durchsetzen und trafen im Finale auf die Mannschaft aus Groß Britannien. Die noch sehr junge Mannschaft machte es ihnen nicht leicht doch letzendlich konnte sich die deutsche Mannschaft durchsetzen und wurde das erste Mal seit 2015 wieder Europameister. Herzlichen Glückwunsch Julian.

Auch die Nachwuchsmannschaften im U21 Bereich konnten beide den Europameister Titel nach hause bringen. Den Jungs gelang dies das erste Mal seit 2009. Herzlichen Glückwunsch an alles Sportler.

U21 Mannschaften bei der Siegerehrung

Deutsche Meisterschaft 2019

Damen sind Deutscher Vizemeister geworden. Die U21 Jungs werden Dritter.

Der nationale Höhepunkt der Saison ist vorbei. In diesem Jahr richtete der Kajak-Club Nord-West die Deutsche Meisterschaft am Beetzsee in Brandenburg an der Havel aus. Dank zahlreicher Helfer war die Deutsche Meisterschaft ein Erfolg, sowohl aus organisatorischer als auch aus sportlicher Sicht. An dieser Stelle daher nochmal viele Dank an die Helfer!

Die Damen schafften in spannenden Spielen den Einzug ins Final, unterlagen dann jedoch den Damen des ACC Hamburg. Die U21 Jungs verloren leider das Halbfinale gegen Rothe Mühle Essen, konnten sich dann jedoch im kleinen Finale gegen den WSF Liblar behaupten und wurden Dritter.

Die Herren und die Herren LK3 schieden leider beide im Virtelfinale aus. Die Herren Bundesliga belegte am Ende den 6. Platz. Die Herren LK3 wurden Fünfter.

Die Schüler haben sich sehr gut geschlagen und konnten so einige Spiele für sich entscheiden. Am Ende belegten sie einen sehr guten 7.Platz

Kanu-Polo Spieler beim Wurf

Rückrunde der Herren und Damen

Auch die Rückrunde ist geschafft. Für die Damen ging es diesmal nach Coburg. Das Wochenende lief durchwachsen. 4 Siege konnten errungen werden aber auch drei Niederlagen mussten hingenommen werden. Damit liegen die Damen weiterhin auf dem 4. Platz in der Tabelle und treffen somit im Viertelfinale auf die Mannschaft des WSF Liblar.

Die Herren hatten einen hervorragenden dritten Spieltag und mussten keine einzige Niederlage einstecken. Damit lagen sie nach dem dritten Spieltag auf Platz 2 in der Tabelle. Der vierte Spieltag lief jedoch leider weniger gut und somit rutschten sie auf den 4. Platz ab. Der Viertelfinale auf der Deutschen Meisterschaft ist damit das Team der KG Wanderfalke Essen.

Anstoß beim Kanu-Polo

Hinrunde der Herren und Damen

Die Hinrunde der Bundesliga ist geschafft. Der Spieltag der Damen fand in diesem Jahr beim WSF Liblar statt. Die Damen schlugen sich gut, mussten jedoch auch ein Spiel verloren geben und zwei Unentschieden hinnehmen. Die Hinrunde der Herren erstreckte sich über zwei Spieltag. Auch hier wurde gut gekämpft aber auch hier mussten Niederlagen in Kauf genommen werden. Am Ende liegen die Herren auf dem 5.Platz der Tabelle, die Damen liegen auktuell auf dem 4. Platz in der Kanu-Polo Bundesliga.