News

3. Bundesliga Spieltag Hamburg (30.06-01.07.2018)

Für die Herren und Damen fand am Wochenende der 2 bzw. 3 Spieltag der Saison statt. Für die Damen ging es nicht nur um die Teilnahme an der Champions League sondern auch um die Spielpaarungen auf der Deutschen Meisterschaft. Leider musst sich die Damen am Samstag in zwei Spielen geschlagen geben und auch am Sonntag mussten sie ein Unentschieden hinnehmen. Damit hat es leider nur für den 4. Platz in der Tabelle und somit nicht für die Champions League gereicht. Gegener im Viertelfinale wir die kG Liste sein.

Die Herren starteten zunächst erfolgreich in den Spieltag mussten sich aber in den letzten drei spielen geschlagen geben und befdinen sich aktuelle auf Platz 7 in der Tabelle. Am 22.+23. Juli findet für die Herren der letzte Spieltag in Brandenburg statt.

Zur aktuellen Tabelle geht es hier.

2. Bundesliga Spieltag Berne (02.06-03.06.2018)

Am vergagenen Wochenende fand der 2. Bundesligaspieltag in Berne (Niedersachsen) statt. Dieses mal mussten die Herren gegen die Westgruppe antreten. Die ersten Spiele liefen der gut, mit einem 5:1 gegen KGW, 6:3 gegen Göttingen und einem 3:1 gegen den KC Wetter. Nur gegen Meiderich mussten sie ein Unentschieden einstecken (4:4). Am Sonntag standen die schwereren Spiele an. Gegen Mühle mussten sie sich leider knapp geschlagen geben (1:2) und auch Liblar unterlagen sie letztendlich 1:3.

Dennoch ein gutes Ergebnis und sie konnten ihren Platz in der Tabelle verbessern. (Platz5.)

Zur aktuellen Tabelle geht es hier.

Deutschland Cup Essen (19.05-21.05.2018)

Der Deutschland Cup ist das größte internationale Kanupolo Turnier. Erstmals seit einigen Jahren konnte der KCNW in allen Klassen ein Team stellen.

Für die Schüler war es das erste Turnier dieser Größe und sie konnten viele Erfahrungen sammeln. Leider reichte es nur für den letzten Platz, da ihnen die meistens Teams körperlich überlegen waren.

Die Jugend schlug sich zunächst tapfer, schieden jedoch in der Zwischenrunde aus und erlangten den 7. Platz. Auch die Herren  und die Damen schieden in der Zwischenrunde sehr knapp aus. Nach zwei spannenden Unentschieden Begegenungen gegen Liblar und Rothe Mühle, unterlagen die Herren dem Team von Meridian und erlangten letztendlich den 16 Platz. Die Damen unterlagen knapp dem englischen Nationalteam und belegten schlussendlich den 6 Platz.

Die Herren LK 4 hatten mehr erfolg und schieden erst im Halbfinale gegen Neuburg aus. Im kleinen Finale mussten sie sich leider geschlagen geben und erlangten den 4. Platz.

Die U21 Jungs hingegen verloren zwar auch das Halbfinale, konnten aber das kleine Finale gegen Mühlheim für sich entscheiden und erlangten den 3. Platz.

 

Bundesliga Spieltag Glauchau/Liblar (05.05-06.05.2018)

Auch die Bundesliga Saison hat wieder begonnen. Für die Herren ging es nach Glauchau, wo sich die Nord/Ost Grupper traf, für die Damen ging es nach Liblar. Der erste Tag lief für beide Teams perfekt und die konnten alle Spiele für sich entscheiden.

Der Sonntag gestaltet sich schwieriger. Nach zwei knappen Niederlagen konnten die Damen lediglich einen Punkt im letztzen Spiel ergattern. Bei den Herren lief es ähnlich und sie mussten sich in beiden Spielen geschlagen geben. Dennoch ist dies für beide Teams kein schlechter start in die Bundesliga Saison.

Die Damen sind aktuell auf Platz 3 in der Tabelle (Punktgleich mit dem 2. und 4.) Die Herren sind durch die beiden Niederlagen auf den 6. Platz gerutscht.

Die aktuellen Tabellen findet ihr hier.

 

 

Niedersachsenpokal Göttingen (28.04-29.04.2018)

Vergangenes Wochenende ging es, wie jedes Jahr Ende Mai, nach Göttingen zum Niedersachen Pokal. Sowohl die Herren als auch die Damen traten nicht in bestbesetzung an. Die Damen hatten schon in der Vorrunde Schwierigkeiten und konnten nur gerade so in die Zwischenrunde gelangen. Letztendlich hat es leider nur für Platz 5 gereicht.

Bei den Männern sah es dagegen besser aus. Sie gewannen ein super spannendes Viertelfinale in der 3 Verlängerung gegen Meiderich und schlugen sich auch tapfer gegen Mühle im Halbfinale denen sie jedoch unterlagen. Im Kleinen Finale mussten sie sich leider auch gegen Liblar geschlagen geben. Doch auch der vierte Platz ist eine super Leistung bei diesem Turnier.

 

Hoka Challenge (21.04-22.04.2018)

Die Freiwasser Saison hat endlich begonnen. Am Wochenende fand die Hoka-Challenge in Berlin statt.

Für Nord West gingen die Herren, die Damen und die U21 Jungs an den Start. Alle Teams konnten sich die Finalteilnahme sichern. Die Damen mussten sich, stark unterbesetzt, leider knapp der U21 Damen Nationalmannschaft geschlagen geben.

Auch die U21Jungs, die in der Herren Klasse 2 starteten, mussten sich ihrem Gegner aus Neuburg geschlagen geben.

Die Herren trafen im Finale auf die Jungs vom KSVH und konnten diese in einem spannenden Spiel besiegen.

Insgesamt ein sehr gut Ergebnis für den Start in die Saison.

 

 

 

Odense International 06.01-07.01.2018

Kaum hat das neue Jahr begonnen, geht es auch schon wieder los. Am Wochenende fand in Dänemark (Odense) das erste Turnier des Jahres statt. Unsere Herren und unsere Damen nahmen daran teil. Die Damen starteten stark unterbesetzt und unterstützt von den Neuzugängen Clara und Muriel ins Turnier. Das Turnier in Odense ist stets sehr gut besetzt. So trafen die Damen auf starke Gegner aus Liverpool, Hamburg und den Niederlanden. Diese Spiele mussten sie leider, meist sehr knapp, verloren geben. Gegen die Mannschaften aus Schweden und Dänemark hingegen konnten sie sich durchsetzen und erzielten den 4.  Platz.

Auch die Herren waren mit einer Nachwuchsmannschaft am start und wurden von Mike, Till und Calli unterstützt. Leider mussten sie die ersten beiden Gruppenspiele verloren geben und konnten nur noch unten rum mitspielen. Dort gelang es ihnen jedoch, sich gegen den gegenwärtigen Deutschen Meister (Rothe Mühle) durchzusetzten und erzielten den 7.Platz.

Der Kajak-Club Nord-West bei der BOOT & FUN BERLIN

Vom 23.-26. November finde die BOOT & FUN auf dem Messegelände Berlin statt. Die BOOT & FUN ist eine Bootsmesse bei der man sich über Wassersportarten, Boote und Zubehör informieren kann. Auf 70.00 m² zeigen rund 700 Austeller Motorboote, Segelyachten und Angebote aus allen Bereichen des Wassersports von der Angelwelt über die Themen Kanu, Surfen und Tauchen.

Auch der Kajak-Club Nord-West hat in diesem Jahr einen Stand. Hier können sich alle über unseren Verein und  Kanupolo informieren und sogar selber ins Boot steigen und erste Paddelversuche unternehmen. Also kommt uns gerne besuchen, vom 23.-26.November von 10-18 Uhr.

Boot und Fun

Der Kajak-Club Nord-West ist auch international unterwegs!

World Games

Auch international war der Kajak-Club Nord-West in diesem Jahr wieder vertreten. Im Juli fanden die World Games in Breslau (Polen) statt. Die World Games sind sozusagen die Olympischen Spiele für nichtolympische Sportarten. 20376041_10155342197826480_9016166300970897186_nDurch die guten Platzierungen bei den letzten Weltmeisterschaften, schafften die Damen und Herren es, sich für die diesjährigen World Games zu qualifizieren. Unterstützt durch Robert und Fabie gelang es beiden Teams ihre Titel aus dem Jahr 2013 zu verteidigen. Die Damen gewannen im Finale gegen Frankreich. Die Herren setzten sich gegen Italien durch.

 

Europameisterschaft

Ende August war der KCNW auch bei den Europameisterschaften vertreten. Diese fanden in St Omer (Frankreich) statt. Die U21 Damen, unterstützt von Hannah und Esra, konnten die 4. Europameisterschaft in Folge gewinnen. Die U21 Jungs schafften es ebenfalls ins Finale, unterlagen jedoch knapp dem Team aus Groß Britannien. 20992849_1285575624905547_7505936815538341996_n Die Damen trafen auch hier im Finale auf die Französinnen. Wieder konnten sie sich, wenn auch knapp, gegen sie durchsetzen und wurden zum 3. Mal in Folge Europameister. Auch die Herren schafften es erneut ins Finale, mussten sich dieses Mal jedoch gegen die Spanier geschlagen geben.

 

Super League

Ein weiteres Event in diesem Jahr war die Super League. Insgesamt waren 7 Spieler aus der Deutschen Herren Bundesliga vor Ort. Auch zwei Sportler vom Kajak-Club Nord-West Berlin (Julian und Louis Prescher) nahmen an der ersten Super League teil, bei der es vor allem darum geht, den Kanupolosport populärer zu machen. Das Publikum der Super League war schon fast rekordwürdig für diesen Sport. Bis zu 1.000.000 Zuschauer, ob auf der Tribüne oder im Live-Stream schauen den Leistungssportlern zu. 21371055_1513924831995786_6525794643281609469_nDie deutschen Sportler wurden jeweils auf 6 verschiedene Teams aufgeteilt und spielen dort mit anderen Sportlern aus verschiedensten Nationen zusammen. Louis Prescher, mit der Nummer 11, spielte im Team „Maxus“ und konnte die Halbfinals erreichen. Sein Bruder Julian Prescher, mit der Nummer 4, erreichte leider nur den Vorletzten Platz, im Team „Winner Kayak“.Dennoch war dieses Turnier für unsere zwei Sportler eine spannende und sehr erfahrungsreiche Veranstaltung.

 

 

Deutsche Meisterschaft

Die deutsche Meisterschaft ist zweifellos der Höhepunkt jeder Saison auf nationaler Ebene und somit die größte Motivation für jeden Sportler jedes Training bis an die Grenzen und darüber zu gehen, um am Ende der Saison als deutscher Meister den Pokal in Empfang zu nehmen.
Mit dieser Motivation wird auch beim Kajak-Club Nord-West jedes Jahr schon ab dem Winter hart trainiert.
In diesem Jahr starteten fünf Mannschaften für den KCNW.
Die jüngste Mannschaft war die U16 (Jugend), diese bekam Unterstützung von Nachwuchsspielern aus der U14 Klasse (Schüler) und durfte sich dieses Jahr an eine Titelverteidigung wagen. Als einer der Favoriten der Jugendklasse setzen sich die Sportler auch souverän in der Gruppenphase durch und gewannen das darauffolgendende Spiel, welches sie für ein Halbfinale qualifizierte. 20170813-IMG_3530
Dort endete die Mission Titelverteidigung leider verfrüht, gegen jene Mannschaft welche im Finale dann auch den Titel holte. Der kleine Trost war die erhalten geblieben Chance auf eine Medaille im Spiel um Platz drei, welches dann auch als Abschluss der Saison gewonnen wurde.
Eine Spielklasse darüber war die U21, welche keinen Titel aus dem Vorjahr vorweisen konnte, sondern nur einen 4. Platz. Zwei Auftaktniederlagen führen auch nicht unbedingt dafür das sie ein wirklicher Favorit auf den Titel waren. Unvoreingenommen davon kämpfte sich die U21 dennoch eine Runde weiter und spielte dann im Halbfinale doch noch um den Finaleinzug. Als klarer Außenseiter gegen die Favoriten vom KSVH spielte sich ein Drama ab, welches nach der regulären Spielzeit noch lange nicht zuende war. Auch nach drei Verlängerungen schaffte es keine Mannschaft das Golden Goal zu werfen. Nach einem solch starken Spiel hätten eigentlich beide Mannschaften den so erstreben Sieg verdient, doch jedes Entscheidungsspiel fordert einen Gewinner und so kam es, dass nach einem starken Spielzug im Angriff der Ball nur um eine Haaresbreite nicht im Tor landete, sondern der schnelle Gegenangriff alle Titelträume innerhalb weniger Sekunden in Fassungslosigkeit, Frust und Tränen verwandelt hatte. 20170813-IMG_3524
Die Möglichkeit, das wirklich hoch angesetzte Ziel das “Treppchen” zu erreichen, blieb zwar bestehen, doch war die Enttäuschung bei weitem größer das Finale der Verlierer bestreiten zu müssen.
Auch wenn dieses Spiel um Platz drei gewonnen wurde, ist das kaum ein Trost für die Enttäuschung, der geplatzten Meisterträume.
Mit genau diesen Träumen ist auch die unsere Damenmannschaft in die Saison gestartet und die Chancen standen gut, auch weil das Team sehr fleißig beim Training war und durch einen neuen Trainer nochmal richtig intensiv vorbereitet wurde.
Die Damen hatten schon vor der deutschen Meisterschaft ihre Bundesliga Spiele, bei denen es darum geht eine gute Ausgangslage zu erarbeiten. Anstatt Gruppenspielen, spielen sie auf der Deutschen ein “best of three” System gegen einen Gegner aus der Bundesliga Tabelle (Erster gegen Letzten, Zweiter gegen Vorletzten, Dritter gegen Drittletzen usw…).
Die erste Spielserie konnten unsere Damen schon nach zwei gewonnen Spielen als Sieger beenden. 20170813-IMG_3552
Wirklich spannend wurde es also erst im Halbfinale. Bei einer Niederlage würde die Saison ohne den erhofften Titel bleiben, also ging es nur auf Sieg, um doch noch eine Chance zu haben.
Leichter gedacht als getan… Unsere Damen haben es trotzdem geschafft und siegten in zwei Spielen. Die Finalserie sollte noch spannender werden. Das erste Spiel mussten die Damen leider verloren geben, konnten das zweite Spiel jedoch für sich entscheiden. Es ging also in das finale letzte Spiel.
Die Stimmung war ohne hin schon überdurchschnittlich, doch dieses Spiel wollte niemand verpassen, sodass der ganze Verein als lautstarke Unterstützung am Spielfeldrand stand.
Fangesänge und Motivationsrufe ohne Unterbrechung versprachen dauerhaft Gänsehaut und mit guten Wetter, die perfekte Ausgangslage für ein Spiel welches niemand so schnell vergessen wird.
Mit vollem Einsatz wurde um jeden Ball, um jeden Meter, um jeden Torwurf gekämpft.
Viele Tore sind nicht gefallen aber die Stimmung war titelreif und die Leistung beider Mannschaften ebenso. Und so kam es, dass es nach den beiden Halbzeiten wieder einmal die Entscheidung per Golden Goal gefällt werden musste.
Die Nerven abseits des Spielfelds lagen blank, sowohl die Trainer als auch Fans konnten die Spannung kaum noch aushalten. Schwer vorzustellen was im Kopf der Spielerinnen vorging, aber sie hielten dem Druck stand und spielten ihr Spiel weiter und drängten auf das erlösende Tor.
Die Damen spielten weiter ein gnadenloses Powerplay und starteten ein Spielzug nach dem andern, doch die Mühe wurde nicht belohnt, sondern mit einem Ballverlust bestraft.
Aus dem Ballverlust folgte ein schneller Gegenstoß der nicht mehr verhindert werden konnte.
Der Schock saß tief und führte nicht nur auf dem Spielfeld zu Totenstille, welche erst wenig später durch Siegesschreie des glücklichen Gegners gebrochen wurde.
Dennoch ist auch der zweite Platz ein fabelhaftes Ergebnis. Zudem haben sie sich mit diesem Ergebnis für die Champions-League qualifiziert.

Die Bundesliga Herren haben auch hohe Erwartungen an sich selbst gerichtet. Denn nach einer letztjährigen unvergesslichen Meisterschaft sollte an die Leistung angeknüpft werden und erneut der deutsche Meistertitel gewonnen werden.
Es ging gut los, denn nach ersten wichtigen Sieg im best of three lag man auch kurz vor Ende des zweiten Spiels vorne und spielte den Gegner an die Wand.
Doch das reichte nicht, wie aus dem Nichts wurde ein komfortabeler, hart erarbeiteter Vorsprung verspielt und eine Verlängerung, inform eines dritten Spiels zugelassen.
Wie auch die Spiele davor gab es keinen Sieger zu der regulären Spielzeit, in dem Spiel welches jeden Sportler als Ziel hat zu gewinnen.
Und auch dieses Entscheidungsspiel war unerträglich spannend, doch ein happy end blieb leider aus.
Und auch in den darauf folgenden Platzierungsspielen hörte die Pechsträhne, mit Niederlagen im Golden Goal, nicht auf und so endete die Saison mit einem soliden Vierten Platz, welcher Grund genug ist nächstes Jahr stärker zurück zukommen um wieder um den Titel zu gewinnen.

Zu guter letzt gab es noch die LK4 Herren. Auch sie schlugen sich sehr tapfer, konnten jedoch leider nur den Vorletzten Platz erringen. Da wir aber eh erst im nächsten Jahr wieder aufsteigen können, war das völlig in Ordnung. Das Wichtigste war, dass alle ihren Spaß hatten.
Am Ende der Meisterschaft hat zwar keine Mannschaft einen Titel gewonnen, aber ein Zweiter, zwei Dritte und ein Vierter Platz sind dennoch ein gutes Ergebnis. Das gibt Hoffnung und Motivation für die neue Saison, in der jedes Team erneut antreten wird, um ganz oben um die Titel zu spielen…so wie jedes Jahr.
Denn jedes Jahr heißt wieder, nach der Deutschen ist vor der Deutschen!

Trainingslager 03.-06.08.2017

Es ist geschafft, die letzten Vorbereitungen für die Deutsche Meisterschaft sind beendet. Am vergangenen Wochenende gaben die Teams des Kajak-Club Nord-West nochmal alles und absolvierten ein letztes Trainingslager. Die Jugend, die U21 Herren und die Damen trafen sich am Mellensee in Brandenburg und strengten sich nochmal richtig an, um optimal auf die Meisterschaft vorbereitet zu sein.IMG-20170805-WA0004 Neben Laufen, Gymnastik, vielen, vielen Sprints und letztendlich auch Spielen, kam der Spaß zum Glück auch nicht zu kurz und für kulinarische Köstlichkeiten war zum Glück auch gesorgt.

Am Donnerstag starten die LK4 Herren dann als erste in das Turnier, für den Rest beginnt die Deutsche Meisterschaft erst am Freitag.

Wir wünschen allen Teams viel Erfolg und drücken die Daumen.

 

4. Bundesliga Spieltag (Herren) 22.-23.07.2017

Auch den letzten Spieltag konnten unsere Herren sehr erfolgreich abschließen. Am Samsta20229422_1486538704746668_3216802762284364454_ng gelang ihnen einfach alles und so holten sie 12 Punkte. Am Sonntag konnten sie ein Unentschieden gegen den WSF Liblar erzielen. Nur gegen den MKC Duisburg mussten sie sich leider geschlagen geben. Damit stehen sie in der Tabelle auf dem 2. Platz, wiedereinmal punktgleich mit den Herren des ACC Hamburg. Am 11. August geht es dann los mit den Play-offs und dem Kampf um den Titel des Deutschen Meisters. Im Viertefinale treffen unsere Herren zunächst auf die Mannschaft des KGW Essen.

Zur aktuellen Tabelle der Herren geht es hier

 

 

Der rbb zu Gast beim Kajak-Club Nord -West Berlin – Mit Liveschaltung ins rbb Studio

zum Video geht es hier

3. Bundesliga Spieltag (Herren) 01.-02.07.2017

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter uns. Die Herren sind in Glauchau erfolgreich in die Rückrunde gestartet. Mit einem 6:1 gegen den KSV Glauchau und die VMW Berlin und einem 4:1 gegen den VK Berlin legten sie einen perfekten Start in die Rückrund hin. Am Sonntag gelang es ihnen dann vier von sechs möglichen Punkten erzielen.IMG-20170702-WA0006 Gegen den RSV Hannover gewannen sie mit 3:2 und das Spiel gegen den ACC Hamburg ging 2:2 aus. Damit sind unsere Herren nun auf Platz 3. in der Tabelle, wiedermal punktgleich mit den Hamburgern, die sich durch ihre bessere Tordifferenz auf Platz 2. befinden.

Zur aktuellen Tabelle der Herren geht es hier

 

 

2. Bundesliga Spieltag (Damen) 01.-02.07.2017

Bei den Damen in Duisburg lief es ebenfalls bestens und sie gewannen am ersteb Tag alle Spiele deutlich.  Am Sonntag folgten spannende Begegnungen gegen die KG List, ACC Hamburg und PSC Coburg. Gegen die KG List spielten sie leider nur unentschieden (3:3), gegen die Hamburgerinnen konnten sie jedoch 3:0 gewinnen. IMG-20170702-WA0017Das letzte Spiel des Tages, gegen den PSC Coburg, ging ebenfalls unentschieden aus (4:4).
Damit sind die Damen nun auf Platz 2. in der Tabelle. Eine gute Positionierung für die Deutsche Meisterschaft im August.

Zur aktuellen Tabelle der Damen geht es hier.

 

 

Reinickendorfer Sportlerehrung 2017IMG-20170630-WA0015

Unsere Jugend wird als amtierender Deutscher Meister in Reinickendorf geehrt.

 

 

 

Ostdeutsche Meisterschaft (24. – 25.06.2017)

Die ersten Meisterschaften in diesem Jahr sind vorbei. Am Wochenende ging es für fast alle Teams des KCNW nach Glauchau zur Ostdeutschen Meisterschaft, die gleichzeitig auch die Berliner Meisterschaft ist. Nur die Damen konnten leider nicht antreten, da einige Nationalspielerinnen aufgrund eines internationalen Turniers verhindert waren.

Die Herren spielten ein souveränes Turnier und konnten sich im Finale gegen den Gastgeber (KSV Glauchau) durchsetzen. Damit sind sie Ostdeutscher und Berliner Meister 2017.

Die U21 Jungs konnten sich zwar gegenüber der Mannschaft des WCH Berlin behaupten, sie verloren jedoch leider im Finale gegen die Jungs vom KSVH Berlin und sind damit Vizemeister.IMG-20170625-WA0022

Die Jugend spielte auch ein sehr erfolgreiches Turnier und wurde, nach Siegen über VK Berlin und KSVH Berlin ebenfalls Ostdeutscher und Berliner Meister!

Auch unsere Jüngsten waren diesmal mit dabei. Leider konnten auch sie nicht vollzählig antreten und so unterlagen sie ihren Gegnern und erreichten den letzten Platz (8). Aber wie heißt es so schön: Da ist noch Luft nach oben. IMG-20170625-WA0000

Insgesamt ein sehr erfolgreiches Ergbnis für den Kajak-Club Nord-West!

Herzlichen Glückwunsch an alle Teams.

 

 

2. Bundesliga Spieltag (17. – 18.06.2017)

Vergangenes Wochenende fand für die Herren der 2. Bundeliga Spieltag in Berne statt. Diesmal wurde gegen die Teams aus der Westgruppe gespielt. Den Herren gelang, mit einem 13:2 gegen den WSV Niederrhein, ein hervorragender Start in das Turnier. Im Tagesverlauf konnten sie noch ein 6:5 gegen den KC Wetter und ein 5:3 gegen die Jungs der KGW Essen erzielen. Am Nachmittag unterlagen sie dann jedoch leider dem MKC Duisburg mit einem 1:4.

Am zweiten Tag starten sie leider mit einer Niederlage gegen die Libleraner (1:3). Jedoch erkämpften sie sich im letzten Spiel ein Unentschieden (2:2) gegen den Vizemeister des letzten Jahres, KRM Essen.IMG-20170625-WA0010

Damit rutschen die Herren in der Tabelle einen Platz nach unten. So befinden sie sich jetzt hinter dem ACC Hamburg und vor dem MKC Duisburg auf Platz 3. der Tabelle. Alles in allem ist das eine gute Leistung für die Hinrunde. Am ersten Juliwochenende geht es dann schon wieder mit der Rückrunde weiter. Dieses Mal trifft sich die Ostgruppe in Glauchau.

Zur aktuellen Tabelle der Herren geht es hier

 

46. Internationale Deutschland-Cup (03.-05.06.2017)

Wie jedes Jahr an Pfingsten ging es auch dieses Jahr zum Int. Deutschland-Cup nach Essen. Der Deutschland-Cup ist das weltgrößte Kanu-Polo-Turnier und war auch in diesem Jahr mit 117 Mannschaften aus 18 Nationen gut besucht. In sechs Spielklassen wurde um den Titel gekämpft. Wir waren dieses Jahr mit vier Teams am Start: Die Herren, die Damen, die U21 Jungs und die Jugend, die mit zwei Schülerspielern aufgestockt wurde.

Für die Damen und die U21-Mannschaft lief es leider, zum Teil durch eine sehr schwere Vorgruppe, nicht ganz so gut und so schlossen sie das Turnier mit dem 11. Platz (Damen) und dem 9.Platz (U21) ab. Die Jugend hat sehr schön gekämpft und konnte den 5. Platz belegen, was eine super Leistung ist, wenn man bedenkt, dass die internationale Jugend auf einem besonders hohem Niveau spielt.

Die Herren spielten sehr souverän und konnten sowohl in der Vorrunde, als auch in der Zwischenrunde alle Spiele für sich entscheiden. Im Halbfinale unterlagen sie dann jedoch leider den späteren Sieger, den Jungs vom WSF Liblar. Dennoch konnten sie das kleine Finale gegen das Team aus Deventer (NED) gewinnen und erreichten somit einen hervorragenden 3.Platz.IMG-20170608-WA0036

Alles in allem war es ein sehr schönes Turnier, was nicht zuletzt auch unserer phänomenalen Küchencrew zu verdanken ist. Vielen Dank dafür!

 

 

 

Internes Nord-West-Turnier (20.05.2017)

Am vergangenen Samstag fand unser Internes Nord-West Turnier statt. Hierbei wurden alle Spielklassen miteinander vermischt. Sprich Herren spielen mit Damen, Jugend, U21 und Schülern zusammen. Durch Losziehung ergaben sich vier Mannschaften. Nach einer Hinrunde (jeder gegen jeden) spielten die zwei schlechteren Teams im kleinen Finale die beiden besseren Teams im Finale.

Team 1 und Team 4 spielten den 3. Platz aus, welcher letztendlich durch Penaltywerfen an Team 1 ging. Team 2 und 3 spielten im Finale, welches Team 2 am Ende knapp für sich entscheiden konnte.

Alles in allem hat es allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht, was nicht zuletzt auch am leckeren Essen nach den Spielen lag.

20170520-IMG_1777

Team 1: Robin, Nico, Joey, Nathalie, Matze, Linus, Hjalmar (v.l)

20170520-IMG_1641

Team 2: Mike, Calli, Toni, Louis, Yunden, Benedikt (v.l.)

20170520-IMG_1706

Team 3: Bela, Julian, Ole, Esra, Angie, Marcus (v.l)

20170520-IMG_1701

Team 4: Fabie, Finn, Flo, Jason, Hannah, Gerrit (v.l.)

 

1. Bundesliga Spieltag (13. – 14.05.2017)

Der 1. Bundesliga Spieltag ist vorbei. Unsere Herren haben super gespielt und konnten ungeschlagen aus dem Turnier hervorgehen. Nur ein Unentschieden gegen den ACC Hamburg mussten sie einstecken. Damit stehen sie nun, dank der Tordifferenz, auf Platz 2. der Tabelle, punktgleich mit dem WSF Liblar und dem ACC Hamburg. Am 17. und 18. Juni geht es dann nach Berne zum 2. Bundesliga Spieltag, wo sie auf die Mannschaften der Westgruppe treffen werden.

20170514-IMG_1514

Zur aktuellen Tabelle der Herren geht es hier.

Die Damen konnten ebenfalls den 2. Platz in der Tabelle erreichen. Sie mussten sich allerdings gegen die Damen aus Coburg und Hamburg geschlagen geben. Da die Damen aus Hamburg jedoch auch den Coburgerinnen und den Damen der KG List unterlagen und unsere Damen die bessere Tordifferenz haben, sind sie in der Tabelle vor den Hamburgerinnen positioniert. Der 2. Spieltag der Damen ist erst Anfang Juli.

20170514-IMG_1442

Zur aktuellen Tabelle der Damen geht es hier.

Kommentare sind geschlossen.